Was folgt daraus?

Mephistopheles, Datschiburg, Freitag, 21.01.2022, 13:34 (vor 126 Tagen) @ Steppke894 Views

Wir sind jetzt fast im Jahr 80, nach Ende des Krieges, und jetzt schau Dir an, was Uncle-Sam macht, selbst bei einer Gasleitung, wie NS2, die wir mit den Russen zusammen gebaut haben.

Wir werden mittlerweile gezwungen Gas in die Ukraine zu pumpen, auf UNSERE Kosten, denn das bezahlen am Ende alles wir, denn nur dadurch konnten die Amis davon abgebracht werden deutsche Unternehmen und sogar Beamte, die für die Zulassungsverfahren verantwortlich sind, zu sanktionieren und NS2 zu Ende gebaut werden.

Trotzdem wird weiterhin versucht NS2 zu torpedieren und zu Fall zu bringen.

Und 1952 (7 Jahre nach Ende des Krieges) war es so, dass sich deutsche Politiker nicht einmal einen frischen Schlüpper anziehen durften, wenn Uncle-Sam das nicht wollte (sehr flapsig und überspitzt dargestellt), denn das junge Pflänzchen des deutschen Wirtschaftswunders hätte Uncle-Sam damals, mit nur einem Handstreich, einfach wegräumen/erwürgen können.

Wir hätten den VW-Käfer genau so gut nach Russland exportieren können. Immerhin war der damals das einzige Fahrzeug, das auch im russischen Winter zuverlässig ansprang.

Wir waren und sind ein besetzter Vasallenstaat!

Wr brauchen also einen Schutzpatron; aber einen, der uns auch beschützen kann.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung