Für die globale Mafia beginnt es eng zu werden.

nereus, Freitag, 21.01.2022, 10:33 (vor 122 Tagen) @ XERXES3184 Views

Auf Achgut werden die Fauci-E-Mails thematisiert und auch der Chef-Virologe des Kanzleramtes bekommt ein paar häßliche Flecken auf sein blütenweißes Hemd. [[top]]

Kürzlich bekannt gewordene E-Mails von Februar 2020 zeigen, dass namhafte Virologen schon damals Anthony Fauci und Christian Drosten mit Hinweisen auf einen Laborursprung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 konfrontierten. Doch eine Diskussion darüber wollten die beiden offenbar im Keim ersticken.
..
Das Brisante ist, dass hieraus ganz klar ersichtlich wird, dass wir es mit einer riesigen Vertuschung zu tun haben, was den Ursprung der Coronavirus-Pandemie anbelangt. Es ist offensichtlich so, dass bereits im Januar 2020 – bevor überhaupt allererste Infektionsfälle in Deutschland aufgetreten sind – mehrere führende Virologen Anthony Fauci darüber informiert haben, dass die Gensequenz des SARS-CoV-2-Virus, die ja seit dem 11. Januar 2020 weltweit bekannt war, eine Besonderheit aufweist, nämlich eine sogenannte Furin-Spaltstelle, die in der Untergattung von Coronaviren, zu der SARS-CoV-2 gehört, überhaupt nicht vorkommt.

Quelle: https://www.achgut.com/artikel/fauci_drosten_und_die_dynamit_mails_neue-form_von_wissen...

Was letztlich auf einen künstlichen Ursprung hindeutet.
Aber die Medizin-Mafia wollte davon nichts wissen.

Es war ja nicht nur Herr Drosten, der das in Deutschland gemacht hat – es sind exakt die Teilnehmer dieser Telekonferenz vom 1.2.2020, die in ihren jeweiligen Ländern – also USA, Großbritannien etc. – die gleiche Rolle wie die von Herrn Drosten übernommen und der Öffentlichkeit medienwirksam diese Zoonose-Theorie als einzig plausible Theorie verkauft haben, während alles, was in Richtung Laborunfalltheorie ging, als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wurde. Das war eine Irreführung der Weltgemeinschaft sowie der gesamten Medien- und Wissenschaftswelt. Das ist extrem verwerflich. Herr Drosten hat als Wissenschaftler jegliche Glaubwürdigkeit verloren.

Das kesselt!
Natürlich kann oder will Prof. Wiesendanger die wahren Hintergründe der Affäre nicht enthüllen.
Aber wenn das Leck einmal ersichtlich ist, weiß niemand so genau, was dann noch so an Dreck durch die Ritzen quillt.

Man beachte das synchrone Erscheinen diverser Literatur zum Thema, die stärker werdenden Proteste in allen Ländern, die Rückzieher einiger Prominenter und das zunehmend nervöse Zucken der Involvierten.

@Ikonoklast, das könnte Deine und meine (heimliche [[freude]]) Theorie bestätigen.
Die „andere“ Seite beginnt die Hebel umzulegen. [[zwinker]]

Und wenn die jetzt unter Beschuss kommenden Kameraden anfangen das Nähkästchen zu öffnen, werden vermutlich wieder ein paar Leute "des Lebens überdrüssig", wie man so schön sagt.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung