Wider Deine Sichtweise zum Ukraine-Konflikt

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Donnerstag, 20.01.2022, 21:30 (vor 122 Tagen) @ FOX-NEWS2465 Views
bearbeitet von paranoia, Donnerstag, 20.01.2022, 21:42

1. Die Nato will die Ukraine nicht, dem bösen Putin aber auch nichts zugestehen.

Doch natürlich. Die NATO möchte gerne die Ukraine kontrollieren. Warum?
Lese "Die einzige Weltmacht" von Herrn Brzeziński - auch in den schmutzigsten Ecken des Netzes immer zu finden.

Außerdem spielt der selbstloseste Philantrop und US-Farmland-Großgrundbesitzer schon das Szenario "Lebensmittelkrise". Mit einer funktionierenden Kornkammer namens Ukraine wird die Eintrittswahrscheinlichkeit dieses Szenarios reduziert, weil Russland ein - im OPEC-Jargon ausgedrückt - kartellunabhängiger Lebensmittelanbieter wäre!


2. Der böse Putin weiss das, will aber intern nicht als Schlappschwanz da stehen.

Der "böse Putin" möchte keine konventionellen und in Zukunft vor allem keine Hyperschallraketen direkt hinter seiner Landesgrenze stehen sehen - genauso wenig wie eine US-Administration Raketen auf Kuba und vor allem auch nicht in Mexiko direkt hinter der US-Grenze.


3. Den Amis ist es recht, wenn der böse Putin angreift. Dann werden Sanktionen verhängt, die vor allem Europa und ein bisschen Russland schwächen.

Ja!


4. Der böse Putin wäre auch glücklich, denn das "Russische Reich" wird weiter restauriert, und Sanktionen ist er gewöhnt.

Nein. Betrachte den Faktor Zeit und für welche Nationen er läuft und gegen welche Nationen er läuft. Ein späterer Krieg wäre besser!

Wenn die Ukraine erobert ist, darf Deutschland kein Gas mehr dorthin liefern.
Ob und wieviel Gas die Ukraine dann aus Russland kriegt, ist offen.
Jedenfalls gibt es dann keine Transportverluste des von europäischen Firmen bestellten und bezahlten Gases.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung