Netter Versuch

Diogenes Lampe, Donnerstag, 20.01.2022, 20:40 (vor 122 Tagen) @ solstitium2672 Views

Wenn das so eintrifft, wie die Vorhersage über Seehofers Kanzlerschaft, sieht es zappenduster aus!

Dann haben Sie offensichtlich meinen damaligen Text so falsch verstanden wie meine späteren vertiefenden Erkärungen hierzu. Ich habe aber keine Lust mehr, erneut darauf einzugehen und bitte hierfür um Verständnis.


Wäre daher auch mal schön, eine heutige Analyse über die damaligen Vorhersagen zu lesen - schlicht, warum man damals daneben lag.

Das analysiere ich schon aus eigenem Interesse permanent. Ich will ja aus eigenen Fehlern lernen. Ihr Vorschlag ist eine gute Idee. Aber ihre Umsetzung erfordert einen ziemlichen Zeitaufwand für mich.

Faktisch ist es ja so wie Möbel ausliefern.
Einerseits verspreche ich die tollsten Möbel, dann steht da was in den Wohnungen herum, was die Prognosen nicht erreichte - der Kunde ist verdutzt.

Wenn Sie sich als meinen Kunden sehen, dann sehen sie sich etwas schief, meine ich. Denn Sie bezahlen meine "Möbel" ja nicht. Sie würden sich in ihrem Beispiel wohl richtiger als Konsument ausmachen lassen. Verdutze Konsumenten aber, für die Prognosen nur Produkte wie solche in Supermärkten sind, und keine Resultate von individuellen Denkprozessen, die zum Verständnis eigene Denkprozesse erfordern, werden meine beim bloßen Sichhinstellen oder je nach dem auch Verspeisen sicher nicht immer schätzen. Das verstehe ich. Da wird alles zur Geschmackssache. Und über Geschmack lässt sich nicht streiten.


Fairerweise muss man sich anschauen, was an den Prognosen falsch war, woran es gelegen hat, und warum demgegenüber, die jetzige Prognose auf den Punkt richtig sein wird.

Nicht nur fairerweise. Wie gesagt: Das mache ich ständig, um aus meinen Fehleinschätzungen zu lernen und es bringt mich weiter.


Ich hasse es, Recht zu haben!

Und was folgt für Sie daraus? Dass Sie es auch hassen, zu lernen?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung