Ich habe die Presseerklärung des AA noch einmal gelesen.

Michael Krause, Donnerstag, 20.01.2022, 10:51 (vor 123 Tagen) @ Naclador1282 Views

"In ihrem Bericht kam die Historikerkommission zu dem Ergebnis, dass deutsche Diplomaten nicht nur Mitwisser, sondern Mittäter von NS-Verbrechen, insbesondere des Holocaust, waren und dass nicht zuletzt aufgrund der großen personellen Kontinuität zwischen dem Außenministerium des "Dritten Reiches" und der Bundesrepublik noch jahrzehntelang ein Geschichtsbild gepflegt wurde, das diese Vergangenheit ausblendete und das AA zum "Hort des Widerstands" gegen das Regime umdeutete." Zitat aus bpb, welches nicht im Verdacht steht, regierungskritisch zu sein.

Aus der Presseerklärung des AA: "Wir gedenken heute der ermordeten jüdischen Frauen, Männer und Kinder und derer, die den Holocaust überlebt haben. Wir werden nie vergessen, was Deutschland ihnen angetan hat. An ihrem Leid tragen auch Beamtinnen und Beamte des Auswärtigen Amts Schuld, die sich in den Dienst von Verbrechen und Völkermord des Nazi-Regimes gestellt haben. Sie wurden damit zu willfährigen Helferinnen und Helfern des Unrechts."

Da hat die Annalena aber noch Nachholbedarf an Erkenntnisgewinn. Helfer und Mittäter sind zwei unterschiedliche Dinge. Um es ganz klar zu sagen, die Außenministerin verharmlost die Rolle des AA. Das halte ich für skandalös.

--
Das einzige Recht des Sklaven ist das Recht auf Arbeit und das darf man ihm nicht nehmen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung