Covid: Impfhaltung der Bevölkerungsanteile - Motivation der Impfablehnung - Status Israel

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 19.01.2022, 21:23 (vor 123 Tagen)2657 Views

Hallo,

ich stelle mir gerade die Frage, wie sich die Impfhaltung der in Deutschland Lebenden zusammensetzt.

Das RKI verlinkt
https://impfdashboard.de/

mit aktuell 72,9% Geimpften.

Von den nicht geimpften 27,1% will sich sicherlich in der Zukunft keiner gegen Covid impfen lassen.
Doch die Zahl von 72,9% reflektiert ja keine pauschale Impfbefürwortung.

Diese Gruppe enthält einen Anteil, den ich als "opportunistische Impfer" bezeichnen würde.
Es handelt sich dabei um Leute, die glaubten, mit dieser Unterwerfungsgeste ihre gestohlenen Freiheiten wiederzuerlangen.
Nach "Booster" und demnächst "Booster 2" sollten diese Leute enttäuscht sein und ihre Entscheidung je nach Konsum alternativer Informationsquellen umso mehr bereuen.

Wie groß mag wohl der Anteil der getäuschten Geimpften sein? Diese Gruppe muss man gedanklich wohl zu den Impfgegnern zählen.


Motivation der Impfgegner

Im Gespräch mit Forist day-trader (nach Hinweis auf einen forengefährdenden Beitrag von Mirko kommentarlos gesperrt) stellten wir fest, dass sich die Impfablehnung quer durch die Gesellschaft zieht und keiner Korrelation zu Einkommen, unterstelltem IQ und Aufklärungsstand zu unterliegen scheint - warum?!


Israel

Nach kürzlicher Rückfrage erfuhr ich, dass wer als Jude anderen Juden Schaden zufügt auch alttestamentarische Ahndung zu erwarten hat.

Wer in Israel hatte den Mut, seine Unterschrift unter den Vertrag mit Pfizer zu setzen, der ja immer noch in der öffentlichen Version geschwärzt ist?

Oder gab es in Israel einen Sonderimpfstoff?

Wir erinnern uns daran, dass in der Vogel- und Schweinegrippenzeit (2006-?) sich deutsche Behörden einen Impfstoff OHNE Wirkstoffverstärker (Alusalze) bestellten.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung