Wie im Krieg müssen Güter, Werte, Vermögen vernichtet werden

mh-ing, Mittwoch, 19.01.2022, 15:15 (vor 124 Tagen) @ Mephistopheles1920 Views

Corona ist keine echte Krise, keine gefährliche Krankheit vergleichbar einer Pandemie, und daher ein Hoax. Es wird mit dieser Krise etwas anderes bezweckt. D. Müller schrieb in "Machtbeben", dass man eine Krise braucht, um im System Druck abzulassen.
Die Coronakrise ist also wie ein Weltkrieg. Der Sinn dieses Kriegs ist der Gewinn bei den Waffenlieferanten, die Vernichtung von Volksvermögen, die Zerstörung von Flächen, Infrastruktur usw. sowie der billige Aufkauf der abgestürzten Assets durch die noch Kapitalkräftigen.
Die Lieferkettenprobleme sind auch ein Element dieses Kriegs. Indem man hier künstlich verknappt, heizt man die Inflation an, welche weiter Vermögen frisst.
Die nächste Phase wird der Energiekrieg sein, indem die Masse dann übermäßig zahlen muss, derweil sich wenige daran enorm bereichern.

Gesamt sind das alles "Abbruchmaschinen", um, wie im Krieg mit Bomben, zu zerstören, Strukturen und System kaputt zu machen, um danach alles nach Gusto neu zu ordnen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung