Die Theorie hinter dem Geld ....

NST ⌂, Südthailand, Freitag, 18.09.2020, 05:26 (vor 34 Tagen) @ Mephistopheles892 Views
bearbeitet von NST, Freitag, 18.09.2020, 05:44

Tatsächlich beruht die Freiheit auf einer ökonomischen Basis. Fällt diese weg, dann tritt an ihre Stelle die Sklaverei.

Sklaverei lässt sich nur verhindern, wenn ein maßgeblicher Teil der Bevölkerung (>30-40%) über Eigentum verfügt.

Ist es nur ein Teil von 10% oder weniger, so herrscht Demokratie. Frei sind die Demokraten. Demokratie steht und stand nirgends in Widerspruch zur Sklaverei, siehe USA als letzten exisiterenden Sklavenstaat.

Sinkt der Anteil der Eigentümer auf etwa 1%, so herrscht eine Oligarchie.

.... interessiert mich nicht besonders, lediglich die praktische Anwendung. Und da sind die 4 Zitate von @Mephisto eine Zusammenfassung der Realitäten.

Genau das habe ich in TH erlebt und musste das erst einmal begreifen, denn in der Schule hatte ich etwas anderes gelernt. Mit der Demokratie und den 10%, das sehe ich etwas anders --- Demokratie ist ein Konzept zur Verschleierung der Realität und zu wieviel % ein Staat demokratisch regiert wird, ist dabei völlig unerheblich.

Als ich das einmal begriffen hatte, war es einfach zu entscheiden wo die Freiheiten am Grössten sind. Die Fähigkeiten meiner Frau kannte ich inzwischen, was ihr fehlte war das Eigentum. Das Problem war dann, Eigentum zu schaffen, mit dem gewirtschaftet werden kann. Genau das war mit einer Kautschukplantage gelöst. Mit diesem Eigentum kann jetzt die Frau problemlos wirtschaften - nicht nur mit dem Ertrag des Gummi, sondern in viel grösserem Masse über ihre Kreditfähigkeiten - die zuvor bei Null waren. Mit meiner Investition habe ich mir meine derzeitige Freiheit quasi erkauft, im Nebeneffekt als Ehemann. Im Westen ist das Demokratiesystem so organisiert, dass ich mich dort mit der Familie unter normalen Umständen nie hätte freikaufen können - der Sozialstaat verhindert solche Versuche schon im Ansatz. (sein Motto - alle sind gleich - keine Ausnahmen erlaubt)

Mit einem Spiel über 2 Banden - 2 Staaten D und die Schweiz, konnte ich alle Restriktionen, die es in beiden Staaten gibt/gab sehr geschickt unterlaufen. Diesen Weg zu gehen, dazu gab es keine Ratgeber und das Risiko welches damit verbunden war, musste ich eingehen. Auch heute noch, sogar in den extremsten Zeiten, finden sich solche Wege .... wer sich damit beschäftigt und nicht einfach nur ergeben seine Steuern und Abgaben entrichtet, findet einen. Der wird allerdings keine Zeit und Muse finden, seinen Unmut auf Demonstrationen für oder gegen Masken/Freiheit zu verplämpern, der weiss genau, dass seine Uhr tickt.

Die Freiheiten von denen wir gerade reden, sind materieller Natur. Aus meiner Sicht gibt es aber auch noch den Aspekt -geistiger Freiheit- das ist aber wesentlich komplexer und wer seine materielle Freiheit noch nicht erreicht hat, wird keine Ruhe und keine Zeit dafür finden.

Wenn die geistige Freiheit wächst, wird man schnell erkennen, dass die materielle Freiheit ein Irrweg ist. Das Problem dabei ist, wer einen leeren Bauch hat, kann normalerweise nur ans Essen denken. Die materielle Freiheit als ersten Meilenstein der Entwicklung zu überspringen, das gelingt nur wenigen Menschen. Jene welche die materielle Freiheit erreicht haben, haben ein anderes Problem - das noch schwieriger zu lösen ist, wie das mit dem leeren Magen. Sie haften an der materiellen Freiheit an, wie mit einem Superkleber verbunden. Diese Anhaftungen zu lösen ist eine rein geistige Aufgabe, die erst einmal erkannt werden muss - im Zustand des vollen Bauches und dem gefüllten Konto.

Vorab kann ich einiges dazu schon sagen, es ist viel schwieriger als den Bauch voll zu bekommen.
Der Grund ist folgender: Die Verschleierung der Realität - wie es z.B bei der Demokratie praktiziert wird - ist auf dem Weg zur geistigen Freiheit - das eigene Denken. Das ist eine verdammt harte Nuss - denn ich kann niemanden mehr beschuldigen oder für etwas verantwortlich machen .... könnt ihr verstehen was ich sagen will?

Römer, Griechen, Chinesen ... Geschichte jeglicher Form - persönliche Schicksale, angelerntes Wissen ... diese Verschleierungen - sie müssen alle fallen.....
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.