Goldstandard

Rybezahl, Donnerstag, 17.09.2020, 20:58 (vor 34 Tagen) @ Miesepeter846 Views

Hallo miesepeter,

vielen Dank für die anregenden Beiträge!

Der Goldstandard funktioniert nur in einer Wirtschaft, deren Teilnehmer den regelmässigen deflationären Zusammenbruch bereit sind durchzumachen.

Ich würde sagen: ... bereit sind Gold zu schürfen. Bzw. wie viel Gold maximal gefördert werden kann. Da dies aber offensichtlich nicht besonders praktisch ist, haben wir uns vom Goldstandard 'befreit' und uns damit der Last enthoben, diese schwere Arbeit auch noch physisch zu tun. Ja, es wird auch in einer Kreditwirtschaft geleistet, solange es funktioniert, aber nicht in Gold, sondern in Kreditverträgen.

Daher kann man auch sagen: Der Kreditstandard funktioniert nur in einer Wirtschaft, deren Teilnehmer den regelmässigen deflationären Zusammenbruch bereit sind durchzumachen. Dem bin ich bereit zuzustimmen.

Hätten wir einen Goldstandard, dann würde vermutlich alleine diese Tatsache ausreichen, dass die verarmten arbeitslosen Massen Bill Gates für ihre Pleite verantwortlich machen würden, und mit aller Gewalt die Abschaffung des elitären Konstrukts "Goldstandard" fordern würden.

Dann hätte Bill Gates echt viel Gold. Ob sich das realisieren lässt? Wie viel Gold braucht Bill dafür?

und mit aller Gewalt die Abschaffung des elitären Konstrukts "Goldstandard" fordern würden.

Nicht, wenn bekannt wäre, dass Kreditwirtschaft die Weiterführung der gegenseitigen Versklavung mit anderen Mitteln ist. Und das Mittelding Goldstandard ebenso. Aber es ist ja nicht bekannt. Und da wir uns in der Bredouille befinden, darf es der Masse auch gar nicht zu Bewusstsein kommen.

Es grüßt der (out of time)
Rybezahl.

--
"Privatleben!"


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.