PCM sagte nicht, dass der Zins der Fehler im System sei, den man abschaffen müsste, sondern ...

Phoenix5, Donnerstag, 17.09.2020, 12:15 (vor 38 Tagen) @ Linder1151 Views
bearbeitet von Phoenix5, Donnerstag, 17.09.2020, 12:36

... dass ein Kapitalismus ohne Zins gar nicht denkbar ist und dass Geld immer zwei Seiten hat, nämlich Gläubiger und Schuldner, völlig egal, in welchem kapitalistischen Geldsystem wir uns bewegen. Das mag man als "Fehler" sehen, aber eben einen, der sich nicht ausmerzen lässt, ohne das System zu wechseln (Sozialismus). Dass er innerhalb des kapitalistischen Systems ein Anhänger des Goldstandards war, ist unbestritten und ja auch sinnvoll. Das ändert aber nichts an dem soeben Gesagten. Es gibt keinen Kapitalismus mit Geld als Netto-Gut und Tauschware. Niemals!

Gruß
Phoenix5

--
Ein Buch für Keinen - Der Kapitalismus nach Paul C. Martin


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.