Es wäre endlich an der Zeit, auch Susanne Steidl zu verhaften. Aber der Skandal, wenn eine der gefeierten weiblichen DAX Vorstände verhaftet würde (mT)

DT, Donnerstag, 17.09.2020, 11:08 (vor 35 Tagen) @ nereus1804 Views
bearbeitet von DT, Donnerstag, 17.09.2020, 11:23

den will die gegendermainstreamte Staatsanwaltschaft nicht auslösen.

https://www.ft.com/content/6a660a5f-4e8c-41d5-b129-ad5bf9782256

Ebenfalls eine Schlüsselfigur: Christopher Bauer, Chef des Manila-basierten "Unternehmens" PayEasy, das 2018 ein Fünftel des "Profits" von Wirecard erwirtschaftet hat. Und er war vorher der Asienchef von Wirecard. Er stammt aus Einhausen (bei Lorsch in Hessen), Hauptstrasse 26. Einfach dort mal warten und das Telefon überwachen.

https://www.rtl.de/cms/bericht-ehemaliger-wirecard-topmanager-christopher-bauer-in-mani...

Er hat sich wohl tot gestellt und das ganze gut geframed. Todeszertifikate kosten in Manila nur 80 USD:

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/wirecard-christopher-bauer-von-partnerfirma-...

Eine der Schlüsselfiguren im Wirtschaftskrimi um den insolventen Dax-Konzern Wirecard ist auf den Philippinen für tot erklärt worden. Das berichten "Financial Times" und "Handelsblatt". Der deutsche Geschäftsmann Christopher Bauer (44) war einer der wichtigsten Kontaktleute des flüchtigen Ex-Vorstands Jan Marsalek (40), der im Juni eine Reise über die Philippinen vorgetäuscht hatte.

Zuvor wurden dort 1,9 Milliarden Euro auf einem Treuhänderkonto, die Wirecard in seiner Bilanz verbuchen wollte, für inexistent befunden - das entscheidende Detail, das zum Platzen des Jahresabschlusses und damit zum Kollaps des Zahlungsabwicklers führte. Gegen Bauer leiteten die philippinischen Behörden im Juni Ermittlungen ein.

Sonderstellung für "Hochrisikokunden"

Der deutsche Manager hatte 2007 auf den Philippinen die erste asiatische Niederlassung von Wirecard gegründet. Später arbeitete er offiziell nicht mehr für den Konzern, aber in umso wichtigerer Position für Wirecards Aufstieg zum Dax-Riesen. Gemeinsam mit seiner Frau führte er zwei Partnerfirmen, die als so genannte Third Party Acquirers für einen Großteil des von Wirecard verbuchten Geschäfts sorgten.

Eine davon namens PayEasy Solutions stellte im jüngsten testierten Jahresabschluss von 2018 rund 15 Prozent des Wirecard-Umsatzes und mehr als ein Fünftel des Betriebsgewinns. An derselben Adresse in Manila betrieb Bauer auch ein Reisebusunternehmen. Den merkwürdigen Strukturen war die "Financial Times" in einem Bericht von 2019 nachgegangen.

[image]

[image]

Hatte ich am 15.8.20 schon einmal hier erläutert:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=537258

Hier ist sein Bild in groß:

[image]

Der müßte auf den Steckbrief neben Jan Marsalek:

[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.