Kennedy = Cäsar, Trump = Nero

Weiner, Dienstag, 15.09.2020, 23:01 (vor 39 Tagen) @ Mephistopheles495 Views

Historische Vergleich darf man machen, aber sie hinken immer. Kulturmorphologie muss man können!

PS. Geschichte verläuft in Generationen und nicht in Jahereszahlen. Daraus erklären sich gewisse Unterschiede im zeitlichen Ablauf analoger Vorgänge, die sich jedoch über mehrere Generationen betrachtet wieder auspendeln.

Die Zahlen gehen 'den Generationen' voraus. Letztere sind (etwa mit ihren durchschnittlich 30 Jahren) nur Ausdruck tiefer liegender Zahlenstrukturen.

Alles in diesem Universum ist Zahl. Allerdings rechnet der Kosmos nicht. Er zählt nur ab. Und zwar natürliche, ganze Zahlen.

Ich habe es hier schon öfter gesagt, aber wiederhole es gerne noch einmal. Im Hochkulturvergleich entsprechen die Jahre 1500 - 1000 v.Chr. (Mykene, Trojanischer Krieg) den Jahren 500 - 1000 n.Chr. (Merowinger, Karolinger). Die Jahre -1000 bis -500 entsprechen dem Hochmittelalter von 1000-1500 (Leitfossile etwa Epen, also Homer und Nibelungen, sowie kultische Bauten, also Tempel bzw. Kathedralen). Es kommt dann die Zeit der Intellektuellen, also -500 bis 0 (von den Vorsokratikern bis zu Kikero), bzw. von Ficino bis [hier kannst Du Dir selbst einen aussuchen], etwa 1500 - 2000. Es folgt nun, unmittelbar vor uns, das Kaiserreich, Augustus bis Romulus Augustulus, also 0 bis knapp 500 n.Chr. In unserem Falle werden das ~ 2000 bis knapp 2500 n.Chr. sein. Und daran kann niemand was ändern. Außer vielleicht (aber nur vielleicht) ein Asteroid. Und 'der Osten' wird 'uns' keineswegs besiegen, denn es gibt 'den Osten' nicht mehr. China und Russland beispielsweise sind inzwischen integraler Teil des gegenwärtigen abendländischen Hochkulturzyklus.

An der Grenze zwischen den großen Epochenblöcken von je 500 Jahren liegt je eine Umbruchszeit von etwa 100 Jahren. Wir stecken in einer solchen gerade noch drin. Für uns hat sie begonnen etwa zwischen 1890 (Technik) und den genannten 1914 (Politik). Gewissermaßen sind wir ein klein wenig spät dran, weil es eine sehr schwierige Geburt geben wird. Ich habe in meinen Kalender kurz nach 2050 die 'Kaiserkrönung' eingetragen.

Brauch' das aber nicht erleben. Denn ich mag 'Kaiser' nicht so sehr.

MfG, Weiner


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.