Interessanter Faden !

Jacques, Freitag, 26.06.2020, 23:49 (vor 7 Tagen) @ trosinette329 Views
bearbeitet von Jacques, Freitag, 26.06.2020, 23:58

Wie machten sie das?

Ich glaube schon, dass vermessen wurde, aber vorher wurde geschätzt.

Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass die Römer mindestens so gescheit waren wie wir, sie wussten aber weniger.

Flüsse fliessen abwärts. Grobe Linienführung also ableitbar.
Statt Einem Nivelliergerät benutzen die Römer sicherlich ein Wasserwagevisier: ein Schlauch mit Wasser gefüllt, 2 Enden und schon visiert man auf jede Seite auf 20m auf einen Millimeter genau. Die Fehlertheorie lehrt uns, dass sich die Fehler nicht zwangsläufig summieren, wenn ich mit dem wasserwagenvisier 2x Visiere und dabei einmal das Visier um 180 grad drehe. Also ich kann mir gut vorstellen, das anfangs geschätzt und dann vermessen wurde.

Grüsse

Vielleicht findet sich ein Wirtschaftshistoriker?


Genau so scheint es gewesen zu sein
http://www.freundeskreis-roemerkanal.de/Wissen-von-A-bis-Z/Vermessungsmethoden/vermessu...

--
Wer denkt, kann lenken. Wer nicht denkt, wird gelenkt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.