Mit Plattitüten kommt man da nicht weiter

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 24.06.2020, 23:41 (vor 8 Tagen) @ Oblomow827 Views

Im Uebrigen gibt es die unterschiedlichsten Gruende fuer Alkoholismus. Das Leben ist einfach schwer und die Seinslage Unbestaendigkeit, Unruhe und Langeweile hat uns alle im Griff. Man hat den nuechternen Bewusstseinszustand manchmal einfach auch satt. Da Alles, ohne es genauer pruefen zu muessen, Zerstreuung ist, ist Alkohol eben ein anderes Zerstreuungs-, bzw. Vergessensmittel. Irgendein Suchtmittel hat vermutlich jeder, anders ist es hier auch nicht auszuhalten. Goethe trank jeden Tag ne Pulle. Warum? Es gilt nichts zu verharmlosen. Prost!

Der Unterschied zwischen einem Trinker und einem Alkoholiker ist der Kontrollverlust. Gilt für jede Sucht. Der Süchtige kontrolliert nicht mehr seinen Suchtmittelverbrauch, sondern das Suchtmittel kontrolliert ihn.

PS: Gibt es hier einen Schweizer, der mir ne Stange Marlboro Menthol zusenden kann? Falls ja PM. Sind fuer meine Mutter.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.