Fire her up!

Skeptiker, Montag, 08.06.2020, 04:19 (vor 66 Tagen) @ CalBaer457 Views

Moin CalBear,

Die Frau, die gefilmt hat, stand trotz Ausgangssperre im Vorgarten.

Falsch, sie stand auf ihrer Veranda (Porch) direkt vor ihrer Haustür.

Sie ist zu Recht...

Nach welchem Recht den?

Heißt Ausgangssperre in den USA, dass man sich nicht auf seinem Grundstück aufhalten darf? Da bekommt ja der Begriff "Land of the free" aber einen etwas schalen Beigeschmack. Mich erinnert das eher an Nordkorea.

(auch zu ihrem eigenen Schutz...

Genau, deswegen wurde ja auch noch kurz vorher "fire her up" gebrüllt.

[[euklid]]

Der Witz des Tages, sorry, ich habe deinem Kind das Augenlicht mit einer Farbpatrone zu deinem eigenen Schutz weggeballert.

Also an soviel Patriotismus, wie du ihn für die USA und ihre Vertreter hast, können sich viele Deutsche was ihr Verhältnis zu Deutschland angeht, ein Beispiel nehmen.

Allerdings dürften sie dann nicht Trump-Fan sein und wählen dann doch viele offensichtlich das kleinere Übel [[zigarre]]

... - schliesslich kam es mit Lootern auch zu Schiessereien) von der Polizei ins Haus verwiesen worden.

Ja, in dem beschaulichen Wohngebiet wimmelten es geradezu vor Plünderern und Brandstiftern.

Die Vorgehensweise ist natuerlich nicht die feine Art, aber hier war vielleicht auch Eile in der Gefahr geboten. Wir kennen hier nicht die ganze Geschichte, nur ein paar Sekunden Video.

Nun, wenn es eilig war, warum hält man sich dann da so lange mit einer friedlichen Familie und mit "fire her up" auf? Ich kann dir sagen warum, den Cops hat es gestunken, dass sie gefilmt worden sind und das war's auch schon.

Aber dann wird die Schuld auf Trump geschoben und ihm unterstellt, wer wolle die Armee gegen friedliche Proteste einsetzen.

Wieso unterstellt, hat er nicht tatsächlich unmittelbar vor seinem absolut bekloppten und bizarren Fototermin, vor der Kirche, die friedlichen Demonstranten im Lafayette Park mit Tränengas und massiver Polizeigewalt vertreiben lassen?

Damit er auf seinem Weg zur Kirche unbelästigt bleibt, dieser Feigling?

Absolut skurril und verabscheuungswürdig, wie dann die dort noch ganz wenig verbliebene, (oder bestellte?) Presse, wie die Kaninchen, von seinen Sicherheitsleuten herumgescheucht wurden.

Aber, dass nun Trump an allem Schlechtem in den USA schuld ist, wirst du aus meinem Mund nicht hören. Das sind strukturelle Probleme, die so alt sind, wie die USA selber.

Schließlich war der Unabhängigkeitskampf gegen GB keine Revolution, sondern nur ein Austausch der Eliten. Und das macht sich dort in allen möglichen Bereichen bis heute negativ bemerkbar.

Aber, um noch mal auf Polizeigewalt gegen Bürger in den USA zurückzukommen. Kannst du mir vielleicht aus den letzten 50 Jahren dort, ein Beispiel bringen, wo ein Polizist wegen unverhältnismäßiger Gewalteinwirkung auf einen Schwarzen vor einem Gericht verurteilt worden ist?

Ich hörte das heute zufällig, dass es so einen Fall nicht gäbe und dachte spontan, das kann nicht sein.

Skeptiker


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.