Wer soll diese Geschichten denn glauben ...

NST ⌂, Südthailand, Sonntag, 24.05.2020, 04:01 (vor 43 Tagen) @ CalBaer347 Views
bearbeitet von NST, Sonntag, 24.05.2020, 04:56

Andernfalls haette es die Abschaffung von Sklaverei, die Abschaffung von Rassentrennung, das Frauenwahlrecht oder die Entkriminalisierung von Homosexualitaet nie gegeben.


..... welche uns aus den Geschichtsbüchern überliefert werden?

Die heutige USA wurden doch von Flüchtlingen aus Europa gegründet. Die wollten keine Monarchie mehr. Das Erste was sie in der neuen Freiheit taten, war die dortige Urbevölkerung auszurotten, so extrem handelten nicht einmal die Könige und Kaiser im alten Europa.

Es gab zuvor in Amerika keine Sklaverei, keine Schwarzen Amerikaner, das kam mit den Demokratiespielen, die dort Fuss fassten. Wer braucht schon Frauenwahlrecht - doch nur eine Demokratie .... wer hatte dann die Homos kriminalisiert .... die Demokraten der letzten Regierungen .... ---- das alles nenne ich verkürzt Demokratiespiele. Ohne die Demokratie, gäbe des diese Probleme gar nicht.

Niemand will das durchschauen, dass die sogenannten erkämpften Rechte, zuvor im Regelfall von anderen Regierungen eingeschränkt worden waren - ob Demokratie, Diktatur oder einem anderen System. Was die Demokratie von anderen Systemen abhebt ist, dass dort die Illusion erzeugt wird, der Wähler könnte mit seiner Wahlstimme irgend etwas bewirken.

Das kann er natürlich nicht - sonst gäbe es keine Demokratie.
Der einzelne Wähler ist der König der Demokratie --- man muss schon sehr naiv sein, so etwas zu schlucken. Aber im Westen gibt es auch den Osterhasen .... für die Kleinen und die Demokratie für die Grossen.

Sklaven die ihren wirklichen Zustand nicht erkennen, gibt es nur in der Demokratie, in keiner anderen Staatsform ist das so krass entwickelt. In den anderen Staatsformen muss immer mit äusserem Druck durch die Mächtigen agiert werden, das erzeugt je nach Druck Widerstand beim Bürger. Wollen sie an der Macht bleiben, müssen sie mit Augenmass agieren. In einer Demokratie kann man ohne Probleme von einem Steuersatz von 10% auf einen von 50% umschwenken, dann gibt es ein paar Lichterketten und gut ist. Dort kann man sogar CO2 besteuern, ein Bestandteil der Atemluft, ohne die es kein Pflanzenwachstum gibt .... der Demokrat zahlt, es ist ja für was Gutes. Man kann dort auch ganze Industriezweige einstampfen, wenn eine Göre Greta das wünscht - wenn sie glaubt, ihre Zukunft wird ihr geraubt. Sogar Viren können dort ganze Blockwartbrigaden entstehen lassen - ein weltweites Ereignis, doch mit feinen Nuancen zwischen Demokratien und anderen Staatsformen. [[freude]]

In der Demokratie erzeugt der Sklave den Druck selbst .... er bindet sich mit seiner Wahlstimme an das System - denn er hat die Illusion, er könnte das System zu seinen Gunsten ändern. Das ist aber ausgeschlossen. In einer Demokratie wird nur eine Partei durch eine andere ersetzt ..... das System bleibt immer das selbe. In anderen Systemen wird dann geputscht, im Regelfall durch das Militär.

Hier ein aktuelles Beispiel ... Perversion des Systems ..... wobei die Grundrente natürlich ein weiterer Schritt Richtung Verstärkung der Ketten des Sklaven wären, insofern könnte man den Milliardär als einen neuen Robin Hood bezeichnen ... :-P

Für solche Dinge bezahlen immer die Wähler und niemand sonst. 50% oder mehr, aller Geschäfte in einer Demokratie sind so organisiert. So etwas in der Form gibt es in Ländern wie TH nicht, denn die Steueraufkommen geben das überhaupt nicht her. Die normale Bevölkerung kann dafür nicht zur Kasse gebeten werden, das müssen die dort Mächtigen anders organisieren - in ihren Mafia Zirkeln.

In der Demokratie wird es ebenfalls in den Mafia Zirkeln eingetütet, bezahlen muss es dort aber immer der Bürger - Wähler - Steuerzahler, das ist der Grund warum ihr glauben dürft, die Demokratie ist unter allen Staatsformen jene, mit den kleinsten Schwächen. Die Realität ist aber genau das Gegenteil, vom Wunschdenkern der Selbstversklavten.

Ministry of Silly Walks
Nur in Demokratien gibt es solche Ministerien - für Feminismus, Gendergerechtigkeit oder sonstige Verrücktheiten, ein absolutes Alleinstellungsmerkmal - das euch als Fortschritt verkauft wird. [[zigarre]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.