Ich hoffe du irrst dich

bürgermeister, Freitag, 22.05.2020, 16:26 (vor 7 Tagen) @ Tempranillo1357 Views

Grüß dich Tempranillo,

Der Vergleich mit dem Bunker 1943 passt gut. Nur diesmal wird nicht Dresden oder Deutschland angegriffen sondern die Freiheit der Menschen – aller Menschen.

Hier kämpfen keine Völker mehr gegeneinander. Hier droht das „Böse“ für fast alle wahr zu werden.
Wir können uns an den Franzosen orientieren und mit gelben Westen demonstrieren und uns die Augen herausschießen lassen. Ich denke wir sollten es nicht teilnahmslos hinnehmen.

Wir sollten die Leute motivieren dagegen friedlich zu demonstrieren. Vorletzte Woche war ich einer von ca. 500 bis 800 Demonstranten in Heidelberg. Hingehen und unterhalten hilft. Ich stand zwischen Montessori Kindergärtnerinnen und Lehrern, eher Grünen und vielleicht SPD –Wählern. Sehr interessante internationale Menschen nutzten die Möglichkeit des offenen Mikrofons, um ihre Sicht darzustellen.

….und die Antifa brüllte Nazis raus.
Es ist in hohem Maße bewußtseinserweiternd, wenn sich ein SPD Lehrer oder eine Grüne Montessori Kindergärtnerin als Nazi bezeichnen lassen muss.

Die Geschichte lehrt uns, dass dieses „Böse“ immer wieder kommen wird, falls es auch diesmal nicht gelingt die Menschheit zu versklaven. Es muss demnach besiegt und vollständig vernichtet werden.

Ich habe die Hoffnung, dass es eine sehr starke Gegegenbewegung gibt, die dies mit beeindruckendem Perfektionismus tut.

In den USA tut sich gerade gewaltiges. Das dortige Problem lässt sich jedoch nicht lösen ohne auch bei uns ordentlich aufgeräumt zu haben. Deshalb ist die US-Armee gerade bei uns.
Ich hoffe, man will uns diesmal wirklich befreien.

Trust the Plan

Es ist kein Sprint
Es ist ein Marathon


Gruß bm

--
Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung.

Paul Watzlawick


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.