Funktionierende Geldwirtschaft ist nur eine Frage der Disziplin. Oder: Was Du heute kannst besorgen, das verschieb auch mal auf morgen.

trosinette, Freitag, 22.05.2020, 11:18 (vor 7 Tagen) @ nereus328 Views
bearbeitet von trosinette, Freitag, 22.05.2020, 11:51

Guten Tag,

Was mir als gläubigen Debististen zu denken gibt:
Debitismusbegründer Dottore hat stehts behauptet, dass der Goldstandard funktioniert und der Geldwirtschaft Kontinuität ohne Krisen und Blasenbildung verleiht.

Herr X hatte vor 50 Jahren eine Goldmünzensammlung zur Beschaffung von
Eigenkapital für seinen Hausbau einer Pfandleihe verpfändet und damals
45.000 DM erlöst.

Unter einem Goldstandard könnte es nach meinem Verständnis natürlich passieren, dass die 45.000 DM gerade nicht da sind, wenn Herr X sie braucht. Und dann muss sich Herr X gedulden und mit der Geduld (Zeitpräferenz) ist das immer so eine Sache. Man könnte auch den Autokauf solange hinauszögern, bis man sich das Geld für das Auto zusammengespart hat – sowas machen aber vermutlich nur noch antiquierte Volltrottel.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.