Ein Dummschwätzer begehrt auf. ;-)

nereus, Mittwoch, 20.05.2020, 11:09 (vor 158 Tagen) @ Mephistopheles2241 Views

Hallo Meph!

Irgendwann enden alle theoretischen Diskussionen in der praktischen Anwendung.

Du schreibst: Vielen Dank, dass du den ganzen Dummschwätzern hier mal das Maul gestopft hast.

So sei es.
Amen. [[freude]]

Nicht zu vergessen die, welche da glauben, mit einer Goldunze zum Bäcker gehen zu können um sich ihre Frühstücksbrötchen einzukaufen und dabei großzügig übersehen, dass zuvor das Gebäude, in dem die Bäckerei ist, vorfinanziert werden muss und die Straße, die zur Bäckerei führt, vorfinanziert werden muss und der Strom- und Wasseranschluss der Bäckerei vorfinanziert werden muss und die Mühle, in der das Mehl gemahlen wird, vorfinanziert werden muss und die Maschinen, die in der Mühle stehen, vorfinanziert werden müssen und die Fabriken, in denen die Maschinen produziert werden, vorfinanziert werden müssen und die Maschinen, die in der Landwirtschaft dafür sorgen, dass gesät und geerntet werden kann, vorfinanziert werden müssen und die Rohstoffe, aus denen diese Maschinen hergestellt werden, vorfinanziert werden müssen und die Betriebsstoffe, das Rohöl und die Gasleitungen über zigtausende km vorfinanziert werden müssen und die Organisation vorfinanziert werden müssen und die Riesengeräte, die Erdöl und Erdgas fördern im bis zu 5.000 m Meerestiefe, vorfinanziert werden müssen und die Ausbildung der Fachkräfte, die diese Maschinen führen, vorfinanziert werden muss, bevor sie sich auch nur ein einziges Brötchen leisten können und das alles soll mit einer Unze Gold ermöglicht werden, die der eine Vorfinanzier dem nächsten übergibt.

Weißt Du was?
Warten wir es doch einfach ab, wer dann noch seine Brötchen vom Bäcker holen kann.
Schauen wir einfach, ob es der ist, der noch eine Zehntel-Unze vorweisen kann oder ob es der ist, der mit seinen überragenden theoretischen Modellen den Bäcker schwer beeindrucken wird.

Interessant finde ich die Schlussworte Deines Ergusses.

.. und das alles soll mit einer Unze Gold ermöglicht werden, die der eine Vorfinanzier dem nächsten übergibt.

Mal abgesehen davon, daß niemand davon berichtet hat, daß ein Wiederanfahren der Wirtschaft mit einer Unze Gold möglich sein wird (außer in der symbolischen Geschichte des verstorbenen Meisters in seinem Werk „Der Kapitalismus“), ist der Hinweis auf diese Art der Vorfinanzierung spannend.
Du unterstellst damit – sofern ich das richtig verstanden habe – daß mit dem Aktivum Gold - dessen eigene Vorfinanzierung keine Sau mehr interessiert [[hüpf]] - eine Vorfinanzierung möglich wäre.
Nun stellt sich dann natürlich die Frage, ob sich Gläubiger und Schuldner auf dieses „Vertragsgut“ (mit oder ohne Zinsversprechen) einigen können.
Falls ja, stünde diesem Finanzierungsmodell nichts mehr im Wege.

Übrigens, ein Modell, welches über Jahrhunderte funktionierte, diverse Epochen überdauerte und in denen sehr große Bauwerke errichtet wurden.

Daher, harren wir einfach der Dinge.
Wir werden es wohl beide noch erleben müssen und dazu wünsche ich Dir beste Gesundheit. [[zigarre]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.