Nix Suff, mit klarer Einsicht in den Systemzwang

Miesepeter, Dienstag, 19.05.2020, 18:49 (vor 197 Tagen) @ DT3604 Views

Seit nunmehr mindestens 15 Jahren ist in diesem Forum bekannt, dass am Ende alle für alle und alles haften werden, und trotzdem trifft es einige offensichtlich noch immer wie der Blitz aus heiterem Himmel, wenn die unausweichliche und systemimmanente Logik sich wieder einmal entfaltet.

Warum macht sie das?

Aus dem gleichen Grund, aus dem sich die meisten Menschen heute nicht umbringen, obwohl sie wissen, dass sie eines Tages sterben werden.

Die deutsche Grossindustrie, welche zu 80% exportabhängig ist, wird ihr übriges dazu tun, die Politik davon zu überzeugen, das Spiel nicht ohne Not abzubrechen und Guthaben wie auch die überwiegend nur aus Neuverschuldung zahlungsfähige Nachfrage der Defizitländer abzuschreiben.

Kaum jemand will mit 20% der heutigen Nachfrage wirtschaften, auch wenn dann die Bahnhöfe tiptop aussähen, weil die halbe arbeitsfähige Bevölkerung in staatlichen Arbeitskolonnen beschäftigt wäre.

Kaum jemand ist bereit, seine Guthaben und Börsenwerte abzuschreiben, weil die dahinterstehenden Schuldner niemals rückzahlungsfähig sind, sondern immer aufschulden müssen, und damit die Guthaben immer weiter in die Höhe treiben.

Ja, nicht einmal auf einen Teil dieser Guthaben wollen sie verzichten, damit Bahnhöfe und Universitäten damit in Schuss gebracht werden. Nicht wahr, DT?

Gruss,
mp


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.