Italien: in Bergamo gab es im Januar eine staatlich verordnete Impfung an 34.000 Personen. Kann das mit den vielen Corona-Toten dort zusammenhängen? (mL)

BerndBorchert, Mittwoch, 25.03.2020, 09:50 (vor 111 Tagen) @ Jacques495 Views

auch ohne Italienisch zu können kann man die genannte Info erkennen:
https://www.bsnews.it/2020/01/18/meningite-vaccinate-34mila-persone-tra-brescia-e-bergamo/

Impfung gegen Meningo-Kokken
https://de.wikipedia.org/wiki/Meningokokken
Meningokokken sind gramnegative intrazelluläre Bakterien, die als Diplokokken auftreten. Sie besiedeln beim Menschen den Nasen-Rachen-Raum

Hatten viele der Verstorbenen nicht Atmungsprobleme?

Ich behaupte nicht, dass ein Zusammenhang besteht. Nur, dass einer bestehen könnte ...

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.