Hallo Uluwatu (mT)

DT, Dienstag, 24.03.2020, 23:39 (vor 179 Tagen) @ uluwatu237 Views
bearbeitet von DT, Mittwoch, 25.03.2020, 00:16

dem ist nicht so, ich habe einige meiner Trades en detail aufgelistet,
habe die Puts und Calls mit genauem Datum und Preisen aufgelistet,
habe gesagt, daß ich die Puts letzte Woche rausgetan hab und long gegangen bin,
hab gesagt, daß ich schon etwas früh in Exxon rein bin, ebenso in die Telekom bei 10.x, habe mich in den letzten Jahren immer beim Gelben Musterdepot von Stokk beteiligt, schon da habe ich Covestro empfohlen, habe Rhodium gepostet und auch meine Verkäufe, habe meine Platinkäufe gepostet, kannst Du alles nachsehen, und hab meine jetzigen Käufe gepostet.

Hab auch gesagt, daß ich noch den Dax Short und den MDAX Turbo short halte.

Kann sein, daß das alles nur eine Bärenmarktrallye war, kann aber auch sein, daß ich bei einigen Werten den Bottom abgefischt habe.

Ich hatte auch die Münchener Rück im Auge, unter 150, da hab ich mich nicht getraut, da mir das zuviel Finanz war, aber sie hat heute auch 20% gut gemacht, ein niedriges KGV und ist eine solide Dividendenbank durch alle Krisen hindurch, sogar 2008/09, ähnlich wie Exxon seit 1885.

Wie ich schon neulich geschrieben habe war ich seit Februar short, weil ich Exponentialfunktionen kenne und Pandemien im frühen Stadium, aber ich weiß auch, was eine logistische Differentialgleichung ist und sehe an Wuhan, dem Iran und jetzt beginnend in Italien wie der Verlauf mit und ohne Schutzmaßnahmen ist.

Mein Assessment der Pandemie und der notwendigen Schutzmaßnahmen zum Schutz der Wirtschaft und zum Schutze eines Verlustes unserer Wirtschaft von Hunderten Milliarden EUR hätte ja gerade Maßnahmen wie in Taiwan und Sinagpore und auch Südkorea erfordert! Wäre es nach mir gegangen, wäre die Lage nicht so wie sie jetzt ist.

"totaler Schiß vor der Pandemie" - ich weiß nicht genau was Du damit meinst. Ich bin schon seit der Woche des 21.2. im Homeoffice, weil ich Ansteckung vermeiden wollte, und ich habe die Folgen für Deutschland, die Bürger und die Wirtschaft vorausgesehen. Ob das "Schiß" war, das weiß ich nicht, jedenfalls habe ich so reagiert, daß ich daran verdient habe und daß meine Familie keine Folgen wie Knappheit an Lebensmitteln etc. zu leiden hatte. Nenne es "Schiß", ich nenne es "vorbereitet sein".

Dieses Assessment und die Handlungen der Regierungen habe ich meiner Einschätzung nach in Handlungen an der Börse umgesetzt. Der Kauf von Puts war doch nur konsequent nach der Einschätzung, daß die fehlenden Schutzmaßnahmen bei uns zu einer exponentiellen Explosion führen würden. Der Fakt, daß man jetzt seit ca 1 Woche Maßnahmen ergriffen hat sollte zu einem Übergang in ein logistisches Wachstum führen. Und da die Börse eher mit der 2. Ableitung der Fallzahlen skaliert, ist jetzt am Wendepunkt Kaufen angesagt.
CalBaer hat heute auch die sehr schöne Kurve von JPMorgan gepostet, die ich neulich schon auf Twitter gesehen hatte, da sieht man auch, wo man im Pandemiecycle ist.

Von daher kann ich Deinen Vorwurf nicht nachvollziehen.

Ich hätte mich über Deine Liste gefreut und hab am So/Mo eigentlich drauf gewartet.

Gruß DT

PS: Übrigens uluwatu, ich zitiere mal Deine "Vorhersagegenauigkeit":

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=508347

"auch hier wieder PANIK PANIK !
uluwatu @, Bangkok, Samui, Uluwatu, Freitag, 31.01.2020, 08:11"

"in ein paar Tagen/ Wochen redet keiner mehr drüber.
Fast alle Betroffenen sind schnell wieder auf den Beinen, wie bei jeder anderen Grippe auch. Ich habe wesentlich schlimmere Infekte die letzten Monate über beobachtet.
aber na gut, if you panic- panic first [[freude]] up to you
"


Redet keiner mehr drüber? Das war wohl eine krasse Fehleinschätzung, um es milde auszudrücken.

Übrigens, der 30.1.2020 war ein guter Zeitpunkt, um short zu gehen. Du hast doch nicht etwa aufgrund Deiner inkorrekten Einschätzung den Einstieg verpaßt?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.