Ich habe noch nie einen Mitarbeiter erlebt

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 08.03.2020, 12:00 (vor 849 Tagen) @ Falkenauge1084 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 08.03.2020, 12:11

Dann dürften aber die Unternehmer bzw. Eigentümer den ganzen Gewinn, der von allen Mitarbeitern erarbeitet wurde, nicht in die eigene private Tasche stecken, und die Mitarbeiter zumeist mit möglichst geringen Löhnen abspeisen, also ausbeuten.

der einen Gewinn erarbeitet hätte. Das Gegenteil ist der Fall. Mitarbeiter schmälern den Gewinn, weil sie aus dem Eigenkapital bezahlt werden müssen. Deswegen ist auch jedes Unternehmen bestrebt, die Anzahl der Mitarbeiter nach Möglichkeit zu senken. Als Gewinn kann nämlich nur das ausgeschüttet werden, was die Mitarbeiter nicht vorher verfressen haben.
Deswegen feiern die Bösen auch jene AGs, die die Anzahl der Mitarbeiter senken und möglichst viele feuern.

deswegen wird auch so viel importiert (s. unten.), damit man sich dabei nicht mit Mitarbeitern belasten muss. Die ganzen Arbeitsschutzgesetze und Lohnforderungen haben dem natürlich Vorschub geleistet. Dummerweise geht die durchaus rationale und nachvollziehbare Berechnung der Unternehmen im Moment gerade nach hinten los.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung