Smartphone-Besitzer aufgepaßt: Wer in Chile sein Smartphone "recycelt", dessen Daten landen in Stockholm auf USB-Sticks!

Literaturhinweis, Donnerstag, 18.05.2017, 15:50 (vor 2613 Tagen) @ Literaturhinweis4511 Views

"Es wäre also schade, die Elektronik zu verschrotten. Deshalb kaufen Hersteller von USB-Sticks die Speicherchips für wenig Geld auf, die zuvor in Smartphones steckten. So gelangen Daten von alten Smartphones in fabrikneue USB-Sticks."

Und das führt sogar dazu, das Feld der Computerforensik umzukrempeln:

Eine Löschpflicht würde die USB-Sticks verteuern. Ja, richtig, jetzt fällt's mir wie Schuppen von den Haaren: eine Entfernung der Faeces würde ja auch das Recycling-Klopapier verteuern!

Macht ja nix, hat auch Vorteile:

"Auf USB-Sticks sichergestellte Fotos und Dokumente können nicht mehr ohne weiteres als Beweismaterial in einem Gerichtsprozess verwendet werden."

Man darf auch der NSA die Arbeit nicht zu sehr erleichtern ...

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung