... oder nicht erkennt: gerade entdecken britische Forscher ein ganzes Netzwerk von 350.000 Twitter-Bots ... and counting

Literaturhinweis, Freitag, 27.01.2017, 21:42 (vor 2726 Tagen) @ Literaturhinweis6105 Views

Gerade schien geklärt, wie man Socal Bots erkennt, da stellen Forscher neue Typen, die durch die bisherigen Erkennungsraster fielen, fest: (ZeroHedge) "Grad Student Exposes Massive Network Of Over 350,000 Fake Twitter Accounts". Nun haben die Forscher auch eine Anfrage gestartet und Twitter-Nutzer gebeten, ihnen weitere 'verdächtige' Twitter-Konten zu melden, da die bisherigen Forschungansätze bei weitem nicht alle Bots, vielleicht sogar nur einen Bruchteil, erkennen.

Vielleicht twittert ja Ashley Madison kräftig mit?

Twitter teilte mit, daß es seine Regeln gegen Bots und fake accounts rigoros durchsetze. Vielleicht hat das aber auch ein Bot getweetet, wer weiß.

Die Funktion solcher Bot-Netzwerke und Socken-Marionetten ist u.a., die Social Media derart zu fluten, daß unliebsame Themen bis zur Unkenntlichkeit verdünnt werden, etwa Shitstorms erzeugt oder gedämpft werden. Dies deutet darauf hin, daß solche Netzwerke nicht einfach von 4Chan-Chaoten in die Welt gesetzt werden, sondern vielmehr, neben Geheimdiensten und Regierungs-Presseämtern, vermutich vor allem von PR-Agenturen. Zum Glück ist das in Deutschland bald vorbei.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung