Nun kommt das Bot-Verbot - und in Folge werden auch Maskenbälle, Fasching und Karneval, Zirkusclowns und Werbung verboten!

Literaturhinweis, Sonntag, 22.01.2017, 12:20 (vor 2741 Tagen) @ Literaturhinweis6188 Views

Ei da schau' her: das ging aber schnell: zuerst nur als Abwehr gegen Bot-Netze konzipiert, folgt auf dem Fuße nun das Verbot sämtlicher Bots, auch der 'sozialen'.

Spiegel.de: "Betreiben von Social Bots soll unter Strafe stehen": "Beispielsweise könnte der Entwurf, so eine Befürchtung, bei enger Auslegung bereits das Betreiben eines Nutzerkontos unter einem falschen Namen strafbar machen."

Nun ja, das geht ja noch weiter: im Netz wird z.B. der Narrentag in Rottweil übertragen. Da sind lauter 'Bots' unterwegs - d.h. Menschen, die vorgeben, jemand anders zu sein, als sie im Alltag sind (Ausregeln bestätigen die Nahmen).

Und das ganze im Netz. Da wird es schwer, zu unterscheiden, wenn eine Sparkasse im Online-Banking einen Avatar einsetzt und den 'Lisa' nennt. Ab in den Knast, alle, die sich nicht mit implantiertem Chip und Tätowierung ausweisen können! Justizminister sind die kenntnisreichsten Surfer überhaupt, ich hoffe nur, kein Justizminister hat sich je bei einem Seitensprungportal anders als unter Klarnamen angemeldet! Nun kommt endlich auch die Namensplakette für Polizisten im Einsatz!

Goodbye Online Privacy!

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung