Danke, Antworten und Fragen

Leserzuschrift, Donnerstag, 12.01.2017, 14:12 (vor 2743 Tagen) @ Leserzuschrift8793 Views

Erst einmal Dankeschön für die zahlreichen Tipps!

Ich beschreite zur Zeit 3 verschiedene Wege gleichzeitig, um alle mir bekannten, und in meinen Augen sinnvollen, Lösungswege zu adressieren. Zum einen die Paracelsus Klinik Lustmühle (CH), Endokrinologe und eine Art Psychotherapie. Vorauschickend noch: Vitamin D, Vitamin B in Ordnung, B6 lt. Messung sogar fast das dreifache dem üblichen Level. Selen & Zink auch gut, Eiweiß allgemein auch gut! Das mein Eiweiß so gut ist verdanke ich wohl Dr. Strunz, der mir vor ca. 3-4 Jahren Eiweiß verordnete. Der erste überhaupt, der mir ein wenig helfen konnte, aber auch nicht vollständig. Seine abschließende Diagnose lautete: aktive EBV Infektion. Alle anderen EBV Analysen kamen allerdings zu dem Schluss, EBV ja, aktiv nein. Zudem noch CMV und angeblich auch eine durchgemachte Malaria Tropica Infektion. Alles nicht aktiv! Jedoch wurde noch nie eine aktive Infektion diagnostiziert, blieb alles unentdeckt.

Bzgl. Mitochondriopathie: Wurde auch schon diagnostiziert, daraufhin Protokollinfusionen mit mäßigem Erfolg! Kann mich allerdings nicht mehr erinnern, was damals als begleitende Maßnahmen durchgeführt wurde. Vlt. nehme ich diese Spur nochmals auf!

Eine Frage an alle: Habe des öfteren, bei niedrigem/nachlassendem Energielevel, Augendruck und brennen in den Augen. Und das Gefühl von roten Augen, obwohl die gar nicht soo schlimm aussehen. Kann das jemand deuten? Bis jetzt noch keinem gelungen...

@Gaby
Ab welcher Menge spricht man bei DHEA, Vitamin B6 & Vitamin C von hochdosiert?

@ottoasta
Hast Du irgendeine Doc-Empfehlung (Hormone) in der Schweiz (da Wohnort)? Mein jetziger Endokrinologe springt wohl auf DHEA & Pregnenolon nicht an, eher klassische Schulmedizin

@Sylvia
Aus welchem Grund willst Du das wissen? Meine Erfahrung mit Allgemeinmedizinern: Übel, von zuschmeißen mit Psychopharmaka bis zu "Sie sind doch total gesund" war alles dabei! Und das waren einige (geschätzt ~10). Bin kein Freund von im 5. Stock renovieren, wenn das Fundament einen Fehler hat. Derzeitige Diagnose stammt von der Paracelsus Klinik, siehe oben. Kurzer Überblick: Schuppenflechte (1997) mit zwei Kehrschaufeln täglich, Schuppenflechte so gut wie weg, Depressionen da (2000), Wandel von Depressionen zu Müdigkeit (2005) bis jetzt. Tiefpunkt vor ca. 2-3 Jahren, 5min leichte Anstrengung --> 30-60 min Pause bevor Energie wieder einigermaßen da.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung