... sprach Zarathustra. Nietzsche zur Anmaßung

Gaby, Mittwoch, 11.01.2017, 14:28 (vor 2744 Tagen) @ Zarathustra6708 Views

"um zu wissen, dass die Intelligenten unter ihnen Klima und Wetter unterscheiden können und die schlichteren Gemüter halt eher nicht."

So viel Anmaßung müsste eigentlich schon fast physisch weh tun.

"Der Anmaßende, das heißt der, welcher mehr bedeuten will, als er ist oder gilt, macht immer eine falsche Rechnung. Zwar hat er den augenblicklichen Erfolg für sich, insofern die Menschen, vor denen er anmaßend ist, ihm gewöhnlich das Maß von Ehre zollen, welches er fordert, aus Angst oder Bequemlichkeit. Aber sie nehmen eine schlimme Rache dafür, insofern sie ebensoviel, als er über das Maß forderte, von dem Werte subtrahieren, den sie ihm bis jetzt beilegten."

Ich mache jetzt hier mal Schluss. Aus Bequemlichkeit. Subtrahiert habe ich schon lange.

--
"Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung