Hoffen auf was,

Balu, Dienstag, 10.01.2017, 19:59 (vor 2747 Tagen) @ aemb4249 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 12.01.2017, 17:50

auf Besserung?
Wovon?

Ich weiß nicht, aber langsam glaube ich, dass sich einige Menschen in die Generalopposition begeben, ohne zu überlegen, welche Figur (Funktion) ihnen zugedacht ist und in welchem Spiel sie antreten.

Was hat die AfD zu bieten? Man lese sich mal das Programm dieser Partei kritisch durch. Ich kann da nix erkennen, was die aktuelle Zersetzung staatlicher Souveränität aufhalten würde. Insofern nichts Neues mit den Blauen.
Doch ich mag mich irren - vielleicht?

Ich will verdeutlichen, was ich meine.
Trump, ein Mann des kapitalistischen Establishments, nicht des politischen, hat hehre Ziel "i make America great again". Wunderbar, doch das Establishment hat ihm schon einen ersten Stein in den Weg gelegt, eine Zinserhöhung durch die FED. Er wird noch mehrere Stein vorfinden und er wird möglicherweise scheitern mit seinen Ambitionen und die Situation des Proletariats in den USA wird sich verschlimmbessern - dank Trump - er wird der Sündenbock sein.

Dem Volk wird das Establishment seinen Erlöser anbieten und es wird ihn nach dem Trump´schen Desaster mit Kusshand wählen ohne die Hintergründe zu erkennen, gar zu würdigen.

Selbst wenn also bei den nächsten Wahlen die AfD kräftig zulegen sollte, werden die etablierten Parteien sie zunächst mal noch kaltstellen und sei es mit 5er-Koalitionen aus schwarz-rot-rot-grün-gelb und weitermachen wie bisher. Nicht um die AfD am Regieren zu hindern, sondern um die Wut des Volkes zu provozieren.

Bei den nächsten Wahlen wird man dann der AfD den Regierungssitz überlassen, wohlwissend, dass die dann nix mehr ausrichten können, im Gegenteil. Der AfD wird es ergehen wie Trump. Das Establishment wird ihr Steine in den Weg legen wo es nur geht, um ihre Regierungsarbeit zu sabotieren und sie als Sündenbock für die Verschlimmbesserung in DE zu brandmarken - und das Volk wird es glauben. Das Establishment wird mit der AfD die Krise herbeiführen, die Schäuble so sehr wünscht (https://www.youtube.com/watch?v=Xganww9S2K0) um endlich die Nationalstaatlichkeit innerhalb der EU aufzulösen um einen Bundesstaat Europa zu bauen.

Einzig und allein eine absolute Mehrheit der AfD könnte dem Einhalt gebieten, vorausgesetzt, DE ist bereit für eine neue Runde Ermächtigungsgesetze, etc. Die Wahrscheinlichkeit ist gering und ich habe da auch so meine Befürchtungen.

Doch selbst dies würde den Werdegang der Auflösung der europäischen Nationalstaaten nur verzögern um hernach mit umso mehr Brutalität und Gewalt umgesetzt zu werden.

Sieht denn keiner, dass wir von den derzeitigen Regierungen der Nationalstaaten Europas gezielt in diese Richtung manipuliert werden? In den Rechtsruck, der von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist.

Es ist eine Strategie über mehrere Bande und wir alle sind maximal die Kugeln auf dem Grün des Billardtisches. Das Queue halten andere fest in der Hand, ebenso die Spielregeln.

So wird es in F, D, E, Gr, und allen anderen Ländern der EU laufen -daran hege ich keinen Zweifel, das Kapital wird sich durchsetzen, denn es braucht den EU-Raum als Ganzes, frei von Nationalstaatlichkeit, um im weltweiten Konkurrenzkampf gegen die emerging markets überhaupt anstinken zu können. Die Konsequenzen sind schon heute sichtbar: Anpassung des sog. Sozialstaates an die Wettberwerbsstaaten = Reduzierung, Abbau, Auflösung.....

Wir werden es nicht aufhalten, denn wir sind Ursache und Wirkung zugleich und können nur verlieren, egal was wir tun. Die nachfolgende Generation wird es nicht anders kennen, es sein denn sie werden von weisen Eltern daran erinnert nur in dem Umfang einer sinnlosen Beschäftigung gegen Entgelt nachzugehen, wie nötig und so wenig wie möglich. Dazu bedürfte es aber eines Paradigmenwechsels der heutigen Elterngeneration, weg vom Konsum, hin zur konsumarmen, freien Zeit und Muße für sinnvolle Tätigkeiten - doch das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Zu stark ist inzwischen die Definition "haste was - biste was" in den Köpfen verankert. Der Status den ein Ipod 27 bietet lässt sich mit konsumarmer Freizeit und Muße für sinnvolle Arbeit ohne Entgelt nicht kompensieren, erst recht nicht wenn dem auch noch das Attribut Faulheit anhängt.

Guten Abend
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung