Danke für die Erläuterungen

nereus, Dienstag, 10.01.2017, 13:24 (vor 2747 Tagen) @ Monterone5552 Views

Hallo Monterone!

Soral hat also anderswo über die Klarsfelds abgelästert, nicht direkt in einer Auseinandersetzung mit ihnen. Das hatte ich bislang nicht auf dem Schirm – habe es zwar gelesen, aber nicht gerafft. [[zwinker]]

Du schreibst: Der Pfiff dieser Äußerung liegt doch gerade in ihrer Mehrdeutigkeit. Soral hat im privaten Kreis einen grenzwertigen Witz gemacht. Das ist der Kern der ganzen Sache.

Das ist in der Tat grenzwertig, weil meines Wissens doch das Fabius-Gayssot-Gesetz extra „erfunden“ wurde, um den „Leugnern“ des Holocausts in Frankreich den Mund für immer zu verbieten.
Ich gehe jetzt einmal davon aus, daß Herr Soral auch nicht ganz überzeugt von dieser juristisch unangreifbaren historischen Wahrheit ist.

Wenn er also nicht an die Ausrottungsthese glaubt, ergibt das „zu Ende bringen der Arbeit“ in diesem Kontext keinen Sinn.
Es wird nur schlüssig, wenn man an diese Wirklichkeit glaubt – also so, wie z.B. das Ehepaar Klarsfeld.

Nur, was hat dann Herr Soral mit dem „zu Ende bringen“ genau gemeint?
Hat er damit seinen „Irrtum“ widerrufen und erkennt jetzt die Vernichtung der Juden als historischen Fakt an?

Sagen wir es mal so.
Richtig nachgedacht hat Herr Soral bei diesem Spruch nicht – egal wie man an das Problem auch herangeht.

Soral wurde zu 15.000 € Strafe und 6 Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Dagegen hat er Berufung eingelegt.

Kaum etwas erhellt die bestehenden Machtverhältnisse besser als die Rechtsprechung bei politischen Themen.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung