Anscheinend gibt es gar keine Opfer

pedrobergerac, Dienstag, 10.01.2017, 11:26 (vor 2743 Tagen) @ Revoluzzer6950 Views

Ich war letzten Samstag mit meiner Frau zufällig vor Ort.
Aus der Fahrtrichtung des LKW´s ist eine riesengroße Baustelle. Das Beate Uhse Museum wird abgerissen. Rundherum sind viele Straßenbaustellen mit Fahrbahnverengungen, Fahrspurumleitungen, teilweise Straßensperren. Der LKW musste unter der S - Bahn Brücke (Hardenbergstraße) durch. Genau da ist eine große Ampelkreuzung. Standen da alle Ampeln auf Grün? Siehe Google Maps.

Hier die Videos vom Schauplatz

Das hat man uns gezeigt
Weihnachtsmarkt dashcam
https://youtu.be/tHsWM3DH01Q

Vor dem Eintreffen der Rettungskräfte:
https://youtu.be/j98ZoIf7gZA

Die Tage danach
https://youtu.be/tB4ZfyziNf8

Es gibt außer dem bedauernswerten polnischen Lenker und der Israelin (mossad?)
keine Opfernamen, nicht mal in den Sozialen Medien.
Seltsam, oder?

Hier scheint man schon weiter zu sein.
http://quer-denken.tv/ungereimtheiten-zum-attentat-auf-den-berliner-weihnachtsmarkt-und...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung