Nebenniereninsuffizienz

Leserzuschrift, Montag, 09.01.2017, 18:58 (vor 2748 Tagen) @ Leserzuschrift10000 Views

Mitochondrientherapie!

In der Regel verläuft bei langanhaltendem Erschöpfungssyndrom die Energiegewinnung in den Mitochondrien nicht wie üblich, die "Verbrennung" der Kohlenhydrate aerob (mit Sauerstoff), sondern anaerob (ohne Sauerstoff)! Ihnen fehlt in Ihrem Zellstoffwechsel, genauer gesagt in den Mitochondrien, Sauerstoff! Das ist ein klein wenig Lesearbeit, um den Unterschied von aerober und anaerober Glycolyse zu verinnerlichen. Ich gebe Ihnen gern folgende Suchbegriffe, mit denen Sie schnell ans Ziel kommen: Krebszellstoffwechsel und Glycolyse (Zuckerstoffwechsel / ATP). Was auch fehlen könnte, ist ORGANISCHER(!) Schwefel = Methylsulfonylmethan, das ist ein Nahrungsergänzungsmittel, und Spirulina, damit kommen Sie normal auf jeden Fall aus dem Erschöpfungssyndrom.

Fragen Sie aber bitte Ihren Homöopathen, ob dass für Sie interessant sein könnte.

Spirulina wird von Vivanutria bei amazon als Presslinge angeboten und MSM (Methylsulfonylmethan) wird von SYG.LABS bei amazon abgeboten.

Nebennierenhormone und Vitamin D hängen auch eng zusammen <img src=" />, vielleicht fehlt Sonnenlicht.

Aber bitte informieren, lesen Sie selbst . . . und fragen Sie Ihren Homöopathen, ich bin zwar Pfleger, aber kein Arzt.

Mit freundliche Grüßen
Dennis


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung