Wie sonst sollten sie Deiner Meinung nach fahren, als mit Bus oder Taxi, wenn sie nicht liegend transportiert werden müssen?

Literaturhinweis, Montag, 09.01.2017, 17:50 (vor 2744 Tagen) @ nereus6684 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 09.01.2017, 18:15

Zwei Frauen wurden offenbar erheblich verletzt .. und fahren dann nicht mit der Ambulanz, sondern mit dem Bus. [[hae]]

Diese Frauen sind offenbar nicht 'erheblich' verletzt. Bei der ersten, blutüberströmten, nehme ich sogar an, daß das Blut von einer dritten Person stammt; diese allerdings war mit Sicherheit nicht transportfähig und wurde zuerst vor Ort behandelt (falls sie nicht sogar tot war).

Die zweite Frau, die auf dem Boden sitzt, hat offenbar einen Schock und evtl. ein Knalltrauma, kann aber stehen und gehen wie die, die zuerst den Bus betritt.

Wie man sieht, werden beide von Rettungskräften zum Bus geleitet, ein Sanitäter scheint sie im Bus bis zum Krankenhaus zu begleiten (der bewußt tendenziöse Schnitt des VT-'Reporters' verrät es uns ja nicht).

Das ist normal, gerade bei Großkatastrophen, nennt sich Triage und wird insbesondere bei Großeinsätzen zwangsweise angewendet, denn die Transportmöglichkeiten reichen u.U. nicht aus. Und unnötig Verletzte am Ort des Geschehens rumstehen lassen, deren Verwandte dann im Zeitalter des Mobiltelefons zu allem Überfluß auch noch, herbeigerufen, die Szene bevölkern, kann niemand brauchen, es sei denn, er möchte, daß die wirklich erheblich verletzten schlechter versorgt werden.

Das wird also eine Buslinie sein, die man entweder requiriert hat (Notstand) oder die ohnehin fahrplanmäßig auf direktem Wege zum nächsten dafür geeigneten Krankenhaus fährt.

Das ist ein üblicher Vorgang. In Deutschland nur weniger bekannt, weil da Patienten, die durchaus anders transportiert werden könnten, aufgrund des Rettungsdienstmonopols zu horrenden, zwanzigfach überteuerten, Preisen transportiert werden und die Rettungsdienste jeden verklagen, der es anders macht. Im Ausland, vgl. z.B. Frankreich, sind das überwiegend private Taxiunternehmen und die Rettungswagen mit der Intensivbehandlungsmöglichkeit gehören zur Feuerwehr. Diese kostentreibende Usance stammt in Deutschland übrigens zum Großteil aus der Nazizeit.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung