Nebennierenschwäche - Rat erbeten

Leserzuschrift, Montag, 09.01.2017, 14:56 (vor 2748 Tagen)11701 Views

Vor kurzem wurde bei mir, nach jahrelanger Ungewissheit über meine Energielosigkeit, Antriebslosigkeit & Müdigkeit, festgestellt, dass meine Cortisol, Adrenalin & Noradrenalin Levels viel zu tief sind. Dies lässt den Schluss zu, dass meine Nebennieren erschöpft sind. Die auf dieser Webseite, http://www.adrenal-fatigue.de, aufgelisteten Symptome sind mit meinen fast komplett Deckungsgleich. Ich habe in den langen Jahren meiner gesundheitlichen Einschränkung noch nie eine bessere Übereinstimmung bzgl. Diagnose & Symptomen gelesen.

Die Nebennierenschwäche wird homöopathisch therapiert. Dazu nehme ich Vitamin C, Vitamin B, Schwarze Johannisbeere Mundspray und Phytocortal N. Dazu noch etwas für Leber und Niere, Ausleitungs-Infusionen & Zusätze und eine Iratherm Therapie. Weiterhin ein Zellkur (genaueres müsste ich nochmals nachfragen), die intramuskulär verabreicht wird. Die ist ziemlich teuer, da nicht von der Krankenkasse gedeckt.

Nun findet man auf der oben genannten Webseite unter dem Punkt Therapie noch einiges mehr an Nahrungszusätzen & Vitaminen, die empfohlen werden. Zusätzlich auch Kortison als verschreibungspflichtiges Medikament, niedrig dosiert. Ich bin nicht sehr Homöopathie gläubig, und dazu leider auch noch ungeduldig. Vlt. ist das aber nach 20 Jahren der Einschränkung einfach so. Da hat man es einfach satt! Zumindest scheint jetzt aber eine Diagnose vorzuliegen, die halbwegs stimmig ist. Allerdings habe ich das auch schon des öfteren gedacht ;)

Nun meine Fragen: Kann mir jemand Tipps geben, wie ich die Nebennierenschwäche noch besser behandeln kann? Ist ja leider sehr langwierig! Macht das eine oder andere, auf der Webseite Beschriebene, auch noch Sinn? Interessiert bin ich auch am Einsatz von Cortisol, wäre das ein gangbarer Weg? Also Cortisol zusätzlich, als Unterstützung und evtl. schnelle Hilfe, nicht als einziges Medikament! Auf Cortisol angesprochen hat meine behandelnde Ärztin nicht wirklich reagiert! Sollten noch weitere Untersuchungen stattfinden? Als Anmerkung, ich lasse meine Cortisol-Level zusätzlich noch schulmedizinisch untersuchen. Adrenalin & Noradrenalin hält der Schulmediziner für nicht sinnvoll.

Vielen Dank für eure Tipps und liebe Grüße!
Markus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung