Wenn Alternative auf Etablierte treffen – Fall Anis Amri

nereus, Montag, 09.01.2017, 11:42 (vor 2742 Tagen) @ Revoluzzer8851 Views

Der investigative Andreas Hauß (Germanist und Historiker), den ich immer wiedermal wegen seiner interessanten Recherchen hier verlinkt habe, hat im gestrigen Presseclub der Schönborns und Mascolos Klartext geredet.

Er hat nicht nur das Vertrauen in die Behörden verloren, die einen „Zugereisten“ mit Mehrfachidentitäten und krimineller Karriere, der sogar überwacht wurde, nicht rechtzeitig dingfest machen konnten, sondern er hat sogar gewagt an der offiziellen Verschwörungstheorie des vermeintlichen Attentäters zu rütteln.
Laut Herrn Hauß war Amri zur Tatzeit in Mailand und nicht in Berlin!

Darauf ging Herr Mascolo – der Terrorexperte der öffentlich-rechtlichen Propaganda - mit keinem Wort ein, sondern fabulierte über die Schwierigkeiten der Polizei potentiellen Straftätern präventiv ins Hirn zu schauen.

Genauer zuhören ab 01:50 min.
Bitte hier entlang: https://www.youtube.com/watch?v=emARlvmT6gE

Sehenswert ist die gewisse Unruhe, die unter den Anwesenden aufkommt, vor allem als Herr Hauß das offizielle Szenario rotzfrech in Frage stellt.

Tja, es läuft nicht mehr alles so glatt, wie einst.
Mal sehen, wo das hinführt. [[zwinker]]

Wer ein wenig mehr und über die Ungereimtheiten der Vorgänge in Berlin erfahren will, kann es einmal mit diesem Link versuchen.
http://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=76

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung