„Willkommenskultur“, war mein eigentliches Thema!

Das Alte Periskop, Samstag, 07.01.2017, 15:54 (vor 2746 Tagen) @ Dieter3086 Views

Bei Deiner Quelle (Die Welt) geh ich mal davon aus, dass der „Journalist“ dort eine „Verpflichtungserklärung“ unterschrieben hat.
http://www.neopresse.com/medien/springer-presse-solidaritaet-mit-den-vereinigten-staate...
Ich kenne mich im deutschen Markt der „Qualitätsmedien“ nicht so aus, aber fällt Deine Quelle nicht in die Kategorie „Lügenpresse“, die doch hier so vehement bekämpft wird?

Es gibt z.B. ein Buch von einem Rabbi (Lody van de Kamp) „The Jewish Slave“
http://www.timesofisrael.com/how-culpable-were-dutch-jews-in-the-slave-trade/
oder eines von einem Rabbi Dr. Raphael
http://rense.com/general69/invo.htm
und auch der hier, hat etwas geschrieben
http://www.tabletmag.com/jewish-arts-and-culture/books/137476/slave-trade-black-muslim
aber muss man vielleicht nicht lesen, aber sein 4-Minuten-Video anzuschauen lohnt sich immer wieder [[hüpf]]

https://www.youtube.com/watch?v=1LbMcW0LgZw&feature=player_embedde

Weitere (ungeprüfte) Quellen sind in den von mir verlinkten Beitrag von @orwell aufgeführt.

Mein Thema war aber eigentlich gar nicht der damalige Sklavenhandel. Mein Anschubser war der Unterschied in der „Willkommenskultur“ zwischen den „Einwanderern“ damals und heute und wie es weitergeht, da ja bereits 15 Millionen mit Reisevorbereitungen beschäftigt sein sollen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung