„Wer jahrzehntelang gearbeitet, vorgesorgt und in die Rentenversicherung eingezahlt hat, der muss auch am Ende von seiner Rente (...)“

SevenSamurai, Freitag, 06.01.2017, 18:24 (vor 2749 Tagen) @ lonzo5022 Views

„Wer jahrzehntelang gearbeitet, vorgesorgt und in die Rentenversicherung eingezahlt hat, der muss auch am Ende von seiner Rente leben können.“

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/zusatzrente-fuer-geringverdien...

Die Zeit mit Fake-News:

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-09/altervorsorge-riesterrente-kleinverdiener

"Riestern lohnt sich für jeden – ein bisschen

Auch Normalverdiener sind ohne private Vorsorge von Altersarmut bedroht. Am sichersten ist die Riester-Rente – wenn man ein gutes Produkt erwischt."

Ganz klar: NEIN. Nicht für jeden.

Warum sind Linksliberale so begeistert von der Zeit? Ich werde es nie verstehen.

Lügenpresse.

Die Rentenlüge

http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/rente297.html

Sehr lesenwert:

Ursula von der Leyen oder: Die Wiederentdeckung der Altersarmut

http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/Butterwegge_von-der-Leyen-Altersarmut.pdf

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung