Die Rationalgalerie als Symptom

Monterone, Freitag, 06.01.2017, 11:40 (vor 2756 Tagen) @ Mammuthone7578 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 06.01.2017, 11:57

Danke für den Hinweis, Otto Lidenbrock!
Dieses Ereignis hat auch U. Gellermann zum Anlaß genommen, auf seinem
Blog
rationalgalerie.de
davor zu warnen, es zu ignorieren.

U. Gellermanns Beitrag über die drohende Kriegsgefahr halte ich für ein glänzendes Beispiel, woran es bei uns auf breiter Front krankt.

Worauf sich der Autor stützt, sind ausschließlich Quellen, die wir dem Transatlantikimperium und der OMF-BRD zuordnen müssen, von denen wir seit Jahrzehnten jeden Tag nach Strich und Faden belogen und betrogen werden.

Gellermann nennt David A. Andelman, CNN, General Frederick Hodges, Ursula von der Leyen und Polens Innenminister Mariusz Blaszczak.

Sein Beitrag führt ausnahmsweise zu Aussagen, die ich unterschreiben kann, trotzdem sollte man erkennen, daß so etwas langfristig nicht gut sein kann, wenn man alle Informationen aus der Hand seiner Todfeinde bezieht.

Auf diese Weise wird man nie Möglichkeiten entdecken, das Gedankengefängnis zu verlassen, immer im Kreis herumrennen und noch weniger Ansätze entwickeln, wie man aus der Situation herausfinden könnte.

Man trägt im günstigen Fall Scheuklappen, im schlechten wurden einem die Augen ausgestochen.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung