Warum „zieht“ es Putin nach Astana?

Das Alte Periskop, Donnerstag, 05.01.2017, 13:13 (vor 2750 Tagen)10556 Views

https://sputniknews.com/world/201612231048920666-putin-syria-talks-astana/

Die okkulten Malereien am Flughafen in Denver sind Kinderkram gegen die NWO-/Freimaurer-Symbolik in der Retorten-Stadt Astana, im Herzen von „Eurasia“.

Die Syrien-„Friedens“-Konferenz in den nächsten Wochen findet (auf Wunsch Putins) in Astana statt, unter den Augen der „Pyramide des Friedens“
https://static.wixstatic.com/media/9720bf_a6ce12125e3b31ca85bfa39761af2ced.jpg/v1/fill/...

Einst musste man das „Auge“ noch abbilden
http://www.thebohemianblog.com/wp-content/uploads/2012/12/Dark-Tourism-Illuminati-Capit...
heute sieht man aus Dreiecken, Rauten, ……

Die Wahl des Ortes machte Putin bestimmt nicht unüberlegt, nichts geschieht zufällig (F. Roosevelt). Und diejenigen, welche NWO, Logen, Freimaurerei, etc. …., ohnehin als Spinnekram abtun, sollten hier halt einfach nicht mehr weiter lesen.

http://chodak.wixsite.com/die-warnung/astana---hauptstadt-von-der-ein-welt-religion

Auf einer Aussichtsplattform in Astana, unter einer Weltkugel, findet man 17 Täfelchen mit den relevanten Weltreligionen, allesamt unterschrieben …. von wem? Und viel Gold ist zu sehen: Steht hier bereits der Tempel von „Golden Eurasia“?

Astana, in der lateinischen und russischen Schreibweise umformbar in „Satana“, richtete bereits mehrmals große Treffen aus, auch die der Weltreligionen. Zu einem Eklat kam es 2009 als Peres und Ahmadinedschad sich (so wird behauptet) nicht begegnen wollten, waren die vielleicht in unterschiedlichen Logen? Das Motto dieser Tagung lautete damals:
„Integration von islamischen Werten in die Kultur des christlichen Abendlandes“.

Beim Krieg in Syrien verlaufen die (weniger sichtbaren) Fronten auch entlang der „Weltreligionen“, da wird es doch Zeit, dass man (auch hier) mit einer „Einheitsreligion“ vorankommt.

Trump, bekannt für seinen „Gold-Faible“, scheint es dort auch zu gefallen: http://www.inform.kz/en/nazarbayev-and-trump-had-phone-talks_a2975350 Astana, dort wo ein Präsident auf Lebenszeit residiert mit immerwährender Immunität für den gesamten Familienclan.

Immunität ist eine feine Sache, gibt es ja auch bei der EZB und die würden nicht wenige brauchen, sollten sich Völker doch irgendwann, irgendwo erheben. Ob eine „Revolution“, oder ein „goldenes“ Zeitalter, beides könnte von „Satana“ aus zelebriert werden: https://youtu.be/Jv64nB40CKg
Einer der Letzten, der in den Genuss einer umfassenden Immunität kam, war übrigens Jelzin und die bekam er von Putin.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung